Logo Assistenzhundetrainerin

„Gib den Menschen einen Hund und Ihre Seele wird gesund“
-Hildegard von Bingen-

Herzlich willkommen in dem Kölner Hunde Coaching Institut für Schul-, Besuchs- & Therapiehunde sowie Assistenzhunde. Ich freue mich, dass Ihr Euch für die Ausbildung eines so besonderen Hundes interessiert und stehe Euch als zertifizierte Hundetrainerin mit der Zusatzausbildung zur Assistenzhundetrainerin mit Herz und umfangreichem Fachwissen zur Seite.

Alle Fragen zu den Themen Zusammenleben, Erziehung und Trainingsmöglichkeiten sowie Hunde-Ernährung findet Ihr auf meiner Seite www.koelnerhunde.coach.

Hundetrainerin Britta Brovot mit Hund

Über mich

Bereits in frühester Kindheit habe ich mich immer liebevoll um unsere zahlreichen Haustiere gekümmert und darin eine Leidenschaft entdeckt. Da ich meinen ersten Hund erst mit Anfang 20 bekam, machte ich es mir zur Aufgabe nach der Schule die Hunde aus der Nachbarschaft auszuführen und zu erziehen. Ein kleiner Traum ging in Erfüllung als ich mit meinem früheren Freund eine Art Gnadenhof für Tiere hatte und unsere Hängebauchschweine, Truthahn und Ziegenbock sowie Schäferhund, Pferd und viele weitere tierische Freunde ein großen Teil unseres damaligen Alltags bestimmten.

Beruflich war ich als ausgebildete Übersetzerin unter anderem als Personal Assistant bei einer großen Rückversicherung, Bank und Unternehmensberatung tätig.

Nach einigen Jahren Fernbeziehung, bin ich 2008 der Liebe wegen nach Köln gezogen. Nach der Geburt meiner Tochter im Jahr 2011 war ich leidenschaftlich Mutter und Hausfrau und als ich mir nach einer schwierigen Phase in meinem Leben die Frage stellte, was mich wirklich immer glücklich gemacht hat, landete ich sehr schnell bei dem Thema „Hunde“.

So war klar, dass ich eine Ausbildung zur Hundetrainerin beginnen würde. Diese Ausbildung habe ich im Schulungszentrum für Assistenzhunde in Bedburg bei Alexandra Hilgers mit sehr großem Erfolg absolviert. Ebenso wie die Zusatzausbildung zur Assistenzhundetrainerin. Im Anschluss habe ich noch eine Ausbildung zur Hunde-Ernährungsberaterin abgeschlossen. Auch als Dozentin für die Ausbildung von Hundetrainerinnen und Hundetrainern konnte ich einige Erfahrungen sammeln. Derzeit befinde ich mich noch in der Weiterbildung zum Hunde-Gesundheitscoach.

Qualifikationen

Fort- und Weiterbildungen
Hund neben Bücher

Kölner Hunde Coaching Institut

Das Kölner Hunde Coaching Institut befindet sich zentral im Kölner Süden – im Stadtteil Hochkirchen/Rondorf. Derzeit finden umfangreiche Umbau- und Renovierungsmaßnahmen statt.

In meinem Institut biete ich künftig eine umfassende und qualifizierte Ausbildung zum Schul-, Besuchs- und Therapiehund an. Die Ausbildung beginnt mit einem Eignungstest, denn nur ein gesunder, wesensfester und sozial aufgeschlossener Hund mit einem guten Grundgehorsam kann in die Ausbildung aufgenommen werden. Das Mindestalter beträgt 12-18 Monate zu Beginn der Ausbildung. Diese findet sowohl in theoretischen Präsenzterminen als auch Praxisstunden statt. Jedes Mensch-Hund-Team erhält zusätzlich Trainingspläne und der zukünftige Einsatzort wird gemeinsam besichtigt und der Hund an seinen Job unter Aufsicht herangeführt. Am Ende der Ausbildung findet eine theoretische und praktische Abschlussprüfung statt. Die Ausbildungszeit beträgt ca. 6 Monate.

Optional kann im Anschluss an die Ausbildung noch einen Erste-Hilfe-Kurs am Hund unter der Leitung von Dr. med. vet. Stephan Schockhoven gebucht werden.

Therapie-, Schul- und Besuchs­hunde

Therapiehunde, Schulhunde und Besuchshunde sind alle speziell ausgebildete Hunde, die in verschiedenen sozialen und therapeutischen Kontexten eingesetzt werden. Im Gegensatz zu Assistenzhunden werden Sie nicht für die besonderen Bedürfnisse eines einzelnen Menschen ausgebildet, sondern schaffen für Viele einen Mehrwert.

Schulhunde sind in Bildungseinrichtungen, insbesondere in Schulen, im Einsatz. Sie tragen zur Schaffung eines positiven Lernumfelds bei, fördern die soziale Entwicklung und helfen Kindern oft dabei, sich auf ihre Aufgaben zu konzentrieren. Schulhunde werden von Lehrer*innen oder Schulpsycholog*innen betreut.

Besuchshunde werden vor allem in Krankenhäuser, Pflegeheime oder Hospize mitgenommen, um Menschen zu erfreuen und Trost zu spenden. Ihr Hauptziel ist es, soziale Interaktionen zu fördern und das Wohlbefinden der Menschen zu steigern.

Therapiehunde sind darauf trainiert, emotionalen Trost und Unterstützung zu bieten. Sie arbeiten oft in Therapiezentren oder -praxen, um die physische und psychische Gesundheit der Menschen zu verbessern. Ebenso unterstützen Sie Logopäden, Ergotherapeuten etc. bei ihrer Arbeit.

Hundepfote mit Geldscheine

Termine & Preise

Aktuell kann die Ausbildung nur One-on-One angeboten werden. Bei Interesse sendet mir bitte eine Email und wir vereinbaren ein persönliches Beratungsgespräch.

Termine I 2024
Nicht mehr buchbar
  • Eignungstest
    23./24.02.2024
  • Präsenztermine
    16.03.2024
    20.04.2024
    25.05.2024
    29.06.2024
  • Abschlussprüfung
    23./24.08.2024
Termine II 2024
  • Eignungstest
    28./29.06.2024
  • Präsenztermine
    24.08.2024
    28.09.2024
    09.11.2024
    07.12.2024
  • Abschlussprüfung
    17./18.01.2025
Preise
  • Ausbildung inkl. Prüfung
    1.450 EUR
  • Eignungstest
    150 EUR
  • Erste-Hilfe-Kurs
    75 EUR
    (Dauer 4h)

Assistenzhunde

Ein Assistenzhund ist ein speziell ausgebildeter Hund, der Menschen mit körperlichen, sensorischen oder emotionalen Beeinträchtigungen dabei unterstützt, die täglichen Aufgaben zu bewältigen und ein unabhängigeres Leben zu führen. Diese besonderen Hunde sind darauf ausgebildet, spezifische Aufgaben auszuführen, die auf die individuellen Bedürfnisse ihres Assistenznehmers zugeschnitten sind. Außerdem sind sie treue Begleiter, die dazu beitragen, die Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen erheblich zu verbessern.

Da das Angebot sehr individuell ist, freue ich mich über eine Nachricht und beantworte Eure weiteren Fragen gerne persönlich.

Die ersten 15 Lebensmonate des Hundes gelten vor allem der Grundausbildung und der umfangreichen Sozialisierung. Mit etwa 14 Monaten wird eine Gesundheitsprüfung und ein Eignungstest für den Hund durchgeführt. Diese anschließende Ausbildung beinhaltet laut Assistenzhundeverordbung (AHundV §7 Abs. 2) mindestens 60 Stunden Training bei einer zertifizierten Assistenzhundetrainerin. Der Hund kann frühestens im Alter von 21 Monaten eine abschließende Prüfung ablegen.

Hier lebt der Hund von Anfang bei seinem Assistenznehmer. Als Trainerin stehe ich als Ansprechpartnerin zur Verfügung und biete nach Erstgespräch und Auswahl des Hundes auch regelmäßige Trainingsstunden an.

Bei diesem Ansatz lebt der Hund für die Ausbildungszeit bei mir als Trainerin. Dennoch sollte es bestenfalls bereits regelmäßig Kontakt zu dem zukünftigen Assistenzhund geben, um eine frühzeitige Bindung zu ermöglichen. Bevor der Hund endgültig bei seinem Menschen lebt, erfolgen natürlich noch Schulungen des Mensch-Hund-Teams, um einen reibungslosen Umzug zu gewährleisten.

Es ist auch möglich, eine Kombination aus Selbstausbildung und Fremdausbildung zu wählen. In bestimmten Phasen oder für spezielle Trainingszwecke kann es sinnvoll sein, dass der Hund zeitweise bei mir als Trainerin lebt. Dies bietet eine gewisse Flexibilität und kann an die individuellen Bedürfnisse des Hundes und des zukünftigen Besitzers angepasst werden.

Kontaktformular

Du hast Fragen oder möchtest einen Termin vereinbaren?

Schreibe mir einfach eine kurze Nachricht.

 

Unter den Birken 207e / 50996 Köln
0172-2580855